1. Ada
  2. Editorial
  3. Unternehmen & Kultur
  4. Devugees: Programmieren hilft, neue Kontakte zu knüpfen

Devugees: Programmieren hilft, neue Kontakte zu knüpfen

Die Studierenden des Devugees-Programm bei ihrem Besuch bei Ada.
Die Studierenden des Devugees-Programm bei ihrem Besuch bei Ada.

Jedes Jahr ziehen Tausende von Menschen nach Berlin. Die Gründe sind vielfältig: Die Geschichte der Stadt, das Angebot an Kultur und die Möglichkeiten, die die rasant wachsende Tech-Szene hier bietet.

In kaum einer anderen Großstadt in der EU gibt es so viele Einwanderer wie in Berlin. Viele von ihnen suchen hier Schutz vor den humanitären Katastrophen ihrer Heimatländer und hoffen auf einen Neuanfang in Deutschland. Mehrere Initiativen und der Staat haben sich zusammengetan und Programme entwickelt, um Geflüchtete bei der Integration zu unterstützen.

Anfang letzter Woche konnten wir in unserem Kreuzberger Büro eines dieser Programme des Digital Career Institute, namens Devugees, kennenlernen. Devugees wird von einem Team aus Unternehmern, Angestellten und Freelancern der Berliner Start-up-Szene geleitet und bietet Geflüchteten, die einen Neuanfang in Berlin anstreben, Patenschaften, eine Ausbildung im Programmieren und ein professionelles Netzwerk an, auf das sie zurückgreifen können.

Im Rahmen des Programms besuchen die Studierenden Tech-Firmen in Berlin, und erhalten hier einen Einblick in die Arbeitswelt in einem Start-up, sehen wie ihre Ausbildung angewendet werden kann und können neue Kontakte knüpfen.

Zwei Stunden lang tauschten sich unser Softwareentwickler Valentin und unser Produktmanager David mit den Studierenden über Programmiertechniken, Produktentwicklung und Teammanagment aus. Die Deviguees brachten spannende neue Ideen mit, wie Ada noch mehr Menschen helfen kann. Programme wie dieses zeigen eindrucksvoll, wie Technologie Menschen auf globaler und persönlicher Ebene helfen kann.

Die Philosophie von Devugee bringt es auf den Punkt: „Wir kennen die Tech-Szene und wissen, wie man Projekte plant, strukturiert und umsetzt“, und manchmal kann praktische Unterstützung genauso wertvoll sein, wie die Entwicklung der nächsten Innovation.


Bethany DufresneBethany Dufresne

Head of Communications bei Ada Health