1. Ada
  2. Krankheiten
  3. Fieberkrampf

Fieberkrampf

Was ist Fieberkrampf?

Ein Fieberkrampf ist ein Krampf, der bei hohem Fieber auftritt. Diese Krämpfe kommen häufig vor und stehen nicht in Verbindung zur Schwere der Fieberursache. Sie treten meist bei Kindern im Alter von 3 Monaten bis 5 Jahren auf. Während des Krampfs kann das Kind das Bewusstsein verlieren, die Augen verdrehen, sich versteifen oder mit den Gliedmaßen zucken. Trotz dieser scheinbar ungewöhnlichen Aktivität ist meist keine Behandlung erforderlich. Die meisten Kinder erleiden keine Langzeit-Schäden nach einem Fieberkrampf.

Risiken

Fieberkrämpfe treten meist bei Kindern im Alter von drei Monaten bis fünf Jahren auf. Kleinkinder sind am häufigsten davon betroffen. Oft tritt ein Fieberkrampf nach einer Viruserkrankung, einer Erkältung oder einer anderen Infektion oder in Kombination damit auf. Ein Fieberkrampf ist nicht unbedingt ein Anzeichen dafür, dass das Kind schwer erkrankt ist.

Symptome

Das Hauptsymptom ist ein Krampfanfall oder Krämpfe, die weniger als fünf Minuten dauern, wobei das Kind eine Körpertemperatur von 38 °C oder höher aufweist. Das Kind kann das Bewusstsein verlieren und die Augen verdrehen, während sich die Arme und Beine versteifen und zucken (krampfen). Es kann auch zu anderen Beschwerden wie einer unregelmäßige Atmung oder Erbrechen kommen. Nach dem Krampf kann das Kind schläfrig sein, selbst wenn es vor dem Krampf wach gewesen ist.

Diagnose

Ein Arzt kann einen Fieberkrampf normalerweise diagnostizieren, nachdem ihm dieser beschrieben wurde und er über die Gesundheit des Kindes in letzter Zeit informiert wurde. Wenn die Ursache des Fiebers unbekannt ist oder der Krampf länger als fünf Minuten anhält, sind möglicherweise Tests erforderlich, um Erkrankungen auszuschließen, die Fieber und Krämpfe verursachen können.

Behandlung

Fieberkrämpfe legen sich normalerweise schnell wieder. Es ist wichtig, dass sich das Kind während des Anfalls in einer sicheren Position befindet. Es sollte daher auf ein großes Bett oder auf den Boden gelegt werden – fern von Gegenständen, gegen die es stoßen kann. Legen Sie das Kind in eine stabile Seitenlage. Es ist nicht nötig, das Kind während des Krampfs festzuhalten. Außerdem sollte ihm nichts in den Mund gesteckt werden. Messen Sie die Dauer des Krampfs. Wenn er länger als fünf Minuten dauert, ohne Anzeichen auf ein Ende, rufen Sie den Notarzt oder bringen Sie das Kind zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Prognose

Ein Kind erholt sich normalerweise innerhalb von einer bis zwei Stunden nach einem Fieberkrampf. Manche Kinder können einen weiteren Fieberkrampf entwickeln. Medikamente sind nicht nötig, um diese zu verhindern. Die meisten Kinder erleiden nach dem 5. Lebensjahr keine Fieberkrämpfe mehr. Ein Fieberkrampf ist kein Anzeichen für eine zukünftige Epilepsie. Ein Fieberkrampf ruft keine Schädigung des Gehirns hervor.

Vorsorge

Die Einnahme von Paracetamol oder Ibuprofen bei Fieber kann einige Fieberkrämpfe verhindern.