Lewy-Body-Demenz

Was ist Lewy-Body-Demenz?

Lewy-Körperchen-Demenz (oder Lewy-Body-Demenz) ist eine häufige Art der Demenz, bei der abnormale Proteine innerhalb der Gehirnzellen gebildet werden. Diese Demenzform kommt meistens bei älteren Erwachsenen vor. Sie ist nach der Alzheimer-Krankheit die zweithäufigste Form der fortschreitenden Demenz. Personen mit einer Demenz entwickeln Probleme beim Denken, Schlussfolgern, Planen und Erinnern. Es gibt keine Heilung für eine Demenz, doch viele Menschen lernen, mit ihren Beschwerden zu leben.

Risiken

Die Lewy-Body-Demenz ist durch die Bildung von Lewy-Körperchen (Proteinen) in den Nervenzellen des Gehirns gekennzeichnet. Dieser Prozess ähnelt dem der Parkinson-Krankheit und der Alzheimer-Krankheit (Alzheimer-Demenz). Ein erhöhtes Risiko haben Männer, Personen über 60 Jahre und Personen mit bekannten Fällen dieser Diagnose, Parkinson oder Alzheimer in der Familie.

Symptome

Die Beschwerden der Demenz zeichnen sich durch Schwierigkeiten beim Denken, Erinnern, Planen und Schlussfolgern aus. Andere Beschwerden der Lewy-Body-Demenz sind visuelle Halluzinationen, Bewegungsstörungen (wie Zittern, steife Gliedmaßen und langsame Bewegungen), Schwindel und Stürze, Probleme beim Stuhlgang, Schlafstörungen (Schlafwandeln oder Schreien im Schlaf) und Depressionen.

Diagnose

Die Diagnose wird durch einen Arzt gestellt, der die Symptome bewertet und eine vollständige neurologische Untersuchung durchführt sowie die geistigen Fähigkeiten (wie das Gedächtnis) beurteilt. Häufig werden Bluttests und eine CT- oder MRT-Untersuchung (Computertomographie oder Magnetresonanztomographie) durchgeführt, um andere mögliche Ursachen für die Beschwerden auszuschließen.

Behandlung

Es gibt keine Heilung für die Lewy-Body-Demenz, es ist jedoch möglich, die Beschwerden zu bewältigen. Es ist hilfreich, sich dauerhaft den Rat eines Arztes, einer Krankenschwester, eines Ergotherapeuten und eines Physiotherapeuten einzuholen. All diejenigen können dabei helfen, Strategien zu entwickeln, um die alltäglichen Probleme bei einer Lewy-Body-Demenz, wie Schwierigkeiten mit dem Gedächtnis, Verwirrung, dem Essen und Trinken usw., zu erleichtern. Medikamente können verschrieben werden, um das Denkvermögen und die Erinnerungsfähigkeit zu erhöhen. Außerdem können sie bei Zittern und Steifheit helfen sowie den Schlaf verbessern.

Prognose

Die Lewy-Body-Demenz ist unheilbar. Viele Personen und ihre Familien lernen, mit den Beschwerden umzugehen.