Spannungskopfschmerzen

Was ist Spannungskopfschmerzen?

Spannungskopfschmerzen sind eine häufige Art von Kopfschmerzen. Es gibt keine ernste zugrunde liegende Ursache für diese Kopfschmerzen. Flüssigkeitsmangel, eine Überbelastung der Muskulatur im Gesicht und am Kopf, sowie Stress und Angst sind häufige Auslöser für diese Art von Kopfschmerzen. Sie werden häufig in der Kopfhaut oder an den Schläfen verspürt und oft als drückend oder wie ein enges Band um den Kopf beschrieben. Ältere Jugendliche und Erwachsene sind am häufigsten davon betroffen. Die meisten Spannungskopfschmerzen sprechen gut auf das Trinken von Wasser und die Einnahme von Paracetamol oder Ibuprofen an. In den meisten Fällen vergehen sie innerhalb von Minuten oder Stunden und verursachen keine weiteren Probleme.

Risiken

Diese Kopfschmerzen sind sehr häufig und die meisten Menschen leiden mehrmals jährlich darunter. Es gibt keine ernste zugrunde liegende Ursache für Spannungskopfschmerzen. Obwohl Menschen jeden Alters an Spannungskopfschmerzen leiden können, sind ältere Jugendliche und Erwachsene häufiger davon betroffen. Die genaue Ursache für diese Erkrankung ist unbekannt. Stress, Angst, eine schlechte Körperhaltung, emotionale Anspannung, mangelnder Schlaf und plötzliche Temperaturschwankungen sind jedoch häufige Auslöser für diese Kopfschmerzen.

Symptome

Das gängige Symptom von Spannungskopfschmerzen ist ein dumpfer, drückender oder pressender Schmerz auf der Kopfhaut, in den Schläfen oder an der Rückseite des Kopfes. Der Schmerz ist gewöhnlich nicht so stark, dass er tägliche Aktivitäten beeinträchtigt. Er kann zwischen 30 Minuten bis hin zu einem Tag anhalten.

Diagnose

Die Diagnose von Spannungskopfschmerzen erfolgt normalerweise basierend auf den Symptomen und einer körperlichen Untersuchung. Wenn die Kopfschmerzen anhalten oder erheblichen Stress verursachen, können weitere Tests durchgeführt werden, um andere mögliche Ursachen auszuschließen.

Behandlung

Spannungskopfschmerzen können durch das Trinken von Wasser und die Einnahme einfacher Schmerzmittel, wie z. B. Paracetamol oder Ibuprofen, behandelt werden. Einige Betroffene können diese Art von Kopfschmerzen vermeiden, indem sie den Koffeinkonsum verringern und ausreichend trinken. Stressreduzierende Aktivitäten, wie zum Beispiel Yoga und tägliche Bewegung, können ebenfalls hilfreich sein.

Prognose

Spannungskopfschmerzen vergehen normalerweise schnell und sprechen gut auf einfache Schmerzmittel an. Einige Betroffene können wiederkehrende Kopfschmerzen entwickeln, die zu Schlafproblemen und Schwierigkeiten beim Erfüllen täglicher Aktivitäten führen können.

Vorsorge

Das Vermeiden auslösender Faktoren (z.B. Alkohol, Koffein), das Erlernen von Entspannungsmethoden und ein gesunder Schlaf können vorbeugend auf Spannungskopfschmerzen wirken.