1. Ada
  2. Krankheiten
  3. Akute Laryngitis

Akute Laryngitis

Verfasst von Adas medizinischem Fachpersonal

Stand

Was ist akute Laryngitis?

Eine akute Laryngitis ist eine Entzündung des Kehlkopfes, die gewöhnlich weniger als drei Wochen andauert.

Sie kann infektiöse oder nicht-infektiöse Ursachen haben und kann Personen jeden Alters und Geschlechts betreffen. Sie verursacht hauptsächlich eine heisere Stimme und Halsschmerzen. Die Behandlung erfolgt in der Regel durch Schonung der Stimme. Die meisten Betroffenen erholen sich schnell.

Andere Bezeichnung für akute Laryngitis: Entzündung oder Infektion des Kehlkopfesv.

Ursachen einer akuten Laryngitis

Es gibt sowohl infektiöse als auch nicht-infektiöse Ursachen für eine akute Kehlkopfentzündung. Die häufigsten Ursachen sind eine Grippe oder eine Erkältung, die durch Viren verursacht werden. Zu den nicht-infektiösen Ursachen zählen ein Überstrapazieren der Stimme, das Aufsteigen von Magensäure oder ein Trauma (Verletzung oder Gewalteinwirkung) im Kehlkopfbereich.

Was sind die Symptome einer akuten Laryngitis?

Zu den typischen Symptomen zählen:

  • Heiserkeit,
  • Halsschmerzen,
  • Husten und
  • Schluckbeschwerden.

Untersuchung und Diagnose

Die Diagnose wird gewöhnlich durch eine Untersuchung des Halses gestellt.

Wie wird eine akute Laryngitis behandelt?

Die Behandlung ist von der Ursache abhängig, beinhaltet jedoch hauptsächlich die Schonung der Stimme. Das Trinken warmer Getränke und das Lutschen von Hustenbonbons kann ebenfalls Linderung verschaffen, genau wie einfache Schmerzmittel (Ibuprofen oder Paracetamol). Wenn die Erkrankung durch Bakterien verursacht wurde, kann sie außerdem Antibiotika umfassen.

Wie lautet die Prognose?

Die meisten Betroffenen genesen nach einer Behandlung, innerhalb von 10 bis 14 Tagen. Bei manchen Betroffenen kann die Laryngitis wieder auftreten und sich gegebenenfalls zu einer chronischen Laryngitis entwickeln.

Kann man einer Laryngitis vorbeugen?

Um einer Kehlkopfentzündung vorzubeugen, sollte man vermeiden, seine Stimme überzustrapazieren. Weiterhin sollte versucht werden, die Infektion und die Weiterverbreitung des auslösenden Virus zu vermeiden. Auch Rauchverzicht kann helfen, eine Kehlkopfentzündung zu vermeiden.