1. Ada
  2. Krankheiten
  3. Anaphylaxie

Anaphylaxie

Was ist Anaphylaxie?

Anaphylaxie ist eine plötzliche, schwere und weit verbreitete allergische Reaktion. Anaphylaxie ist ein Notfall und bedarf sofortiger medizinischer Behandlung. Ursachen und Auslöser für Anaphylaxie sind von Person zu Person unterschiedlich, sind oftmals jedoch alltägliche Dinge, wie Nüsse, Insektenstiche und Medikamente. Die rasch fortschreitenden Symptome sind ein juckender roter Ausschlag, Husten oder pfeifende und schwere Atmung und schließlich ein Kollaps und Bewusstlosigkeit. Für Menschen mit einem erhöhten Risiko ist es oft von Vorteil, ein Notfallkit bei sich zu tragen, vor allem bei Reisen in Regionen, in denen medizinische Hilfe nicht unmittelbar verfügbar ist. Bei schneller und unmittelbarer Behandlung erholen sich die meisten Menschen gut von einer Anaphylaxie.

Risiken

Anaphylaxie ist eine extreme allergische Reaktion. Allergien treten auf, wenn das Immunsystem auf eine normalerweise harmlose Substanz überreagiert. Diese Substanzen werden als Allergene oder Auslöser bezeichnet. Bei einer Anaphylaxie betrifft die Reaktion den ganzen Körper und führt zu Schwellungen in verschiedenen Bereichen, einschließlich der Atemwege. Die Auslöser für diese Reaktionen sind unterschiedlich. Ca. 1-2 % aller Menschen haben im Laufe ihres Lebens eine anaphylaktische Reaktion. Anaphylaktische Reaktionen treten bei Kindern und Jugendlichen häufiger auf, wobei auch Erwachsene Reaktionen haben können, wenn sie einem Auslöser ausgesetzt sind.

Symptome

Die Symptome einer Anaphylaxie treten oft plötzlich auf und können schnell lebensbedrohlich werden. Die Frühsymptome einer Anaphylaxie sind ein juckender, rosafarbener oder roter Ausschlag, meist in Verbindung mit Husten und einem schnellen Herzschlag. Bei fortschreitender Anaphylaxie kann die betroffene Person Atemnot, einen niedrigen Blutdruck, Schwindel, Bauchschmerzen und einen plötzlichen Drang zur Darmentleerung entwickeln. Letztendlich können Betroffene kollabieren, nicht mehr atmen und das Bewusstsein verlieren.

Diagnose

Die Diagnose erfolgt basierend auf der medizinischen Vorgeschichte einer Person und einer körperlichen Untersuchung. Eine Behandlung wird nicht verzögert, um weitere Diagnoseuntersuchungen durchzuführen, da eine anaphylaktische Reaktion sehr schnell gefährlich werden kann.

Behandlung

Der Auslöser der Anaphylaxie muss so schnell wie möglich erkannt und entfernt werden. Bei Schwindel aufgrund eines niedrigen Blutdrucks kann es hilfreich sein, die Beine hochzulagern. Der Notarzt nutzt oft Infusionen und Adrenalin, um den Blutdruck zu erhöhen. Steroide und Antihistaminika werden verabreicht, um die überschießende Abwehrreaktion zu beenden. Sauerstoff und Inhaliermittel werden genutzt, wenn Atemnot vorliegt. In schweren Fällen kann eine Beatmung notwendig sein, bis die Reaktion abklingt.

Prognose

Anaphylaxie kann eine lebensbedrohliche Situation sein und erfordert eine Notfallbehandlung. Mit einer unmittelbaren Behandlung erholen sich die meisten Menschen gut.

Vorsorge

Die Vermeidung bekannter Auslöser ist wichtig zur Vermeidung einer Anaphylaxie. Viele Menschen, die nach der Einnahme bestimmter Substanzen oder Medikamente unter Anaphylaxie litten, tragen ein Schmuckstück (meist ein Armband), auf dem ihre Allergie eingraviert ist, um medizinisches Personal im Notfalls darauf aufmerksam zu machen. Einigen Menschen können sich einer Desensibilisierungstherapie unterziehen, bei der der Körper langsam dem für die Anaphylaxie verantwortlichen Auslöser ausgesetzt wird. Dies führt dazu, dass sich das Immunsystem langsam an den Auslöser gewöhnt, sodass die allergische Reaktion in Zukunft weniger schwer ausfällt. Menschen mit einem erhöhten Risiko schwerer Reaktionen sollten zudem einen Allergiemaßnahmenplan für ihre Schule oder ihren Arbeitsplatz haben, der Informationen über die Vermeidung umfasst und über die richtige Reaktion im Falle einer Anaphylaxie informiert. Notfallkits können in einigen Fällen verschrieben werden.

Andere Bezeichnung für Anaphylaxie

  • schwere, ausgedehnte allergische Reaktion