Essentielle Hypertonie

Was ist essentielle Hypertonie?

Essentielle Hypertonie, auch primäre Hypertonie genannt, ist ein hoher Blutdruck (über 140/90 mmHg), der keine ersichtliche Ursache hat. Der Blutdruck wird dadurch bestimmt, wie stark das Blut auf die Arterienwände wirkt und wie viel Blut durch das Herz gepumpt wird. In den meisten Fällen bleibt ein hoher Blutdruck unbemerkt oder verursacht nur leichte oder unspezifische Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Veränderungen des Sehens. Hypertonie kann letztlich jeden betreffen. Wird sie jedoch frühzeitig entdeckt, ist sie gut behandelbar.

Risiken

Eine essentielle oder primäre Hypertonie entwickelt sich meist über Jahre hinweg, ohne eine bestimmte, bekannte Ursache. Dennoch gibt es einige Faktoren, von denen bekannt ist, dass sie das Risiko, Bluthochdruck zu entwickeln, erhöhen. Personen, in deren Familie Fälle von Bluthochdruck bekannt sind, und Personen, die übergewichtig sind, wenig Sport treiben, rauchen oder Alkohol trinken, sind gefährdet. Diabetiker haben ebenfalls ein erhöhtes Risiko, Bluthochdruck zu entwickeln. Die essentielle Hypertonie betrifft im Allgemeinen Erwachsene und wird im Alter häufiger.

Symptome

Ein hoher Blutdruck verursacht oftmals keine Beschwerden. Manche Menschen haben eventuell schwache, unspezifische Kopfschmerzen. Symptome können auftreten, wenn der Blutdruck deutlich erhöht ist und beginnt, die Organe zu schädigen. Hierzu gehören pochende Kopfschmerzen, Schwindel, eine verschwommene Sicht, ein Anschwellen der Füße und Atemnot.

Diagnose

Die Diagnose wird oft während routinemäßigen Blutdruckmessungen gestellt. Sollte nicht sicher bestimmt werden können, ob eine Person tatsächlich einen hohen Blutdruck hat, muss möglicherweise ein 24-stündiger Test durchgeführt werden, bei dem der Blutdruck über den gesamten Tag hinweg mehrmals gemessen wird. Dies ist hilfreich bei Menschen, die unter einer 'Weißkittel-Hypertonie' leiden. Bei einer solchen Weißkittel-Hypertonie führt die Messung des Blutdrucks selbst zu einem Anstieg des Blutdrucks.

Behandlung

Eine effektive Behandlung der Hypertonie besteht aus einer Kombination der Veränderung der Lebensweise (tägliche körperliche Betätigung, gesunde Ernährung, Einstellen des Rauchens und Verringerung von Stress) und blutdrucksenkender Medikamente.

Prognose

Ein hoher Blutdruck kann durch eine Veränderung der Lebensweise und manchmal durch Medikamente gut kontrolliert werden. Bleibt der Bluthochdruck unbehandelt, erhöht er das Risiko für andere Krankheiten, vor allem für Herzinfarkte und Schlaganfälle.

Vorsorge

Durch regelmäßiges Training und ein gesundes Körpergewicht kann ein erhöhter Blutdruck vermieden werden. Auch ist es vorteilhaft, mit dem Rauchen aufzuhören und den Alkoholkonsum einzuschränken, um einem Bluthochdruck vorzubeugen. Andere Erkrankungen, wie Diabetes, sollten so gut wie möglich behandelt werden.