Sepsis

Was ist Sepsis?

Die Sepsis ist eine Ganzkörperreaktion auf eine Infektion im Blut. Diese schwere Erkrankung wird auch als Blutvergiftung bezeichnet. Eine Sepsis tritt auf, wenn sich eine Infektion von einer bestimmten Stelle (z. B. der Lunge, der Blase oder der Haut) in das Blut ausbreitet. Bei älteren Menschen und bei Menschen mit mehreren Vorerkrankungen besteht ein erhöhtes Risiko. Die Hauptsymptome sind unter anderem Fieber, Schüttelfrost, Verwirrung, ein schneller Puls und Benommenheit. Eine Sepsis muss dringend in einem Krankenhaus mit Antibiotika und Flüssigkeit behandelt werden.

Risiken

Bei älteren Menschen besteht ein erhöhtes Risiko, eine Sepsis zu entwickeln, obwohl sie Menschen jeden Alters betreffen kann. Personen, die an bestimmten Krankheiten leiden, wie z. B. Krebs, einem geschwächten Immunsystem oder Diabetes, entwickeln diese Erkrankung mit höherer Wahrscheinlichkeit. Eine Sepsis tritt auf, wenn sich eine Infektion von einer bestimmten Stelle (z. B. der Lunge, der Blase oder der Haut) in das Blut ausbreitet. Dies verursacht eine Ganzkörperreaktion, da das Immunsystem versucht, die Infektion zu bekämpfen.

Symptome

Die Symptome einer Sepsis umfassen Fieber und ein Kältegefühl, Schüttelfrost, ein starkes Krankheitsgefühl, Benommenheit, einen schnellen Puls, eine schnelle Atmung und Verwirrung. Wenn die Sepsis sich verschlechtert, können Betroffene sehr kalte und blaue Hände und Füße entwickeln, weniger Urin ausscheiden und völlig das Bewusstsein verlieren. Es zeigen sich zudem Anzeichen der zugrunde liegenden Infektion, welche abhängig vom Ursprung der Infektion variieren.

Diagnose

Die Diagnose erfolgt normalerweise auf Grundlage des Erscheinungsbilds und einer körperlichen Untersuchung der betroffenen Person. Bluttests werden durchgeführt, um nachzuweisen, dass eine Infektion die Ursache der Symptome ist, um die Funktion der von der Sepsis betroffenen Organe zu prüfen und die Ursache der Sepsis zu identifizieren.

Behandlung

Eine Sepsis ist eine lebensgefährliche Erkrankung, die in einem Krankenhaus behandelt werden muss. Sie wird durch Antibiotikagabe gegen die Ursache der Infektion sowie durch Verabreichung von Flüssigkeit zur Blutdrucksteigerung behandelt. Die Ursache der ursprünglichen Infektion sollte identifiziert und behandelt oder behoben werden.

Prognose

Eine Sepsis kann eine lebensbedrohliche Erkrankung sein. Die Prognose hängt vom Alter der betroffenen Person, der Schwere der Infektion und davon ab, ob im Zuge der Sepsis Organe Schaden genommen haben. Jüngere, ansonsten gesunde Menschen erholen sich bei einer Behandlung tendenziell gut von einer Sepsis. Ältere Menschen und Menschen, die an anderen Krankheiten leiden, haben häufig eine schlechtere Prognose, bei ihnen besteht nämlich ein erhöhtes Risiko einer schweren oder schwer zu behandelnden Sepsis. Es besteht zudem ein erhöhtes Risiko, dass sich Komplikationen entwickeln (einschließlich schwerer Organschäden). Die Wahrscheinlichkeit einer Genesung ist viel höher, wenn die Therapie frühzeitig beginnt.

Vorsorge

Es ist wichtig, dass Infektionen (wie z. B. eine Lungenentzündung, Blaseninfektionen, Hautinfektionen) schnell von einem Arzt begutachtet und mit Antibiotika behandelt werden. Menschen, bei denen ein erhöhtes Risiko für Infektionen besteht, die durch Impfungen verhindert werden können (z. B. ältere Menschen und Menschen mit anderen Krankheiten), sollten sicherstellen, dass sie ihre Impfungen stets auffrischen.

Andere Bezeichnung für Sepsis

  • eine ernsthafte, lebensbedrohliche Entzündung durch eine Infektion, die sich im Blut ausbreitet