1. Ada
  2. Krankheiten
  3. Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa

  1. Was ist Colitis ulcerosa?
  2. Risiken
  3. Symptome
  4. Diagnose
  5. Behandlung
  6. Prognose
  7. Andere Bezeichnung für Colitis ulcerosa

Was ist Colitis ulcerosa?

Die Colitis ulcerosa gehört zu einer Gruppe von Erkrankungen, die als entzündliche Darmerkrankungen bekannt sind. Eine Colitis ulcerosa ist eine chronische (wiederkehrende oder langanhaltende) Entzündung des Verdauungstrakts. Sie betrifft normalerweise den Dickdarm und den Enddarm (den letzten Darmabschnitt, der im After endet). Die Hauptsymptome sind wiederkehrender Durchfall, häufig mit Blut oder Eiter, sowie krampfende Bauchschmerzen. Die Behandlung umfasst entzündungshemmende Medikamente, um schwere Episoden zu behandeln und die Häufigkeit von Beschwerdeepisoden zu verringern. Eine Colitis ulcerosa ist eine lebenslange Erkrankung, die kontrolliert, aber nicht geheilt werden kann.

Risiken

Colitis ulcerosa ist eine Autoimmunerkrankung. Dies bedeutet, dass das körpereigene Immunsystem fälschlicherweise gesundes Körpergewebe beschädigt. Dieser Entzündungsprozess lässt den Darm anschwellen und bluten und beeinträchtigt die Fähigkeit des Darms, Nährstoffe aufzunehmen. Obwohl Personen jeder Altersgruppe betroffen sein können, entwickelt sich eine Colitis ulcerosa meistens im Alter zwischen 15 und 30 Jahren oder zwischen 50 und 70 Jahren. Ernährungsgewohnheiten und Stress sind zwar keine Ursachen für die Krankheit, können sie jedoch verschlimmern. Wenn eine Colitis ulcerosa bereits in der Familie aufgetreten ist, erhöht dies die Wahrscheinlichkeit, diese Erkrankung ebenfalls zu entwickeln.

Symptome

Typische Symptome sind unter anderem ein lang anhaltender Durchfall und Bauchkrämpfe. Blut und Eiter können sich im Stuhl befinden. Menschen mit einer Colitis ulcerosa können auch häufig den Drang verspüren, den Darm zu entleeren, manchmal ohne tatsächlichen Stuhlgang. Diese Erkrankung kann auch Müdigkeit, Fieber und Gewichtsverlust verursachen.

Diagnose

Der Standardtest zur Diagnose einer Dickdarmentzündung ist eine Darmspiegelung (eine Kamera wird durch den After eingeführt, um den Darm zu betrachten). Eine Probe (Biopsie) des Darms wird entnommen und untersucht, um die Diagnose zu bestätigen. Einige Bluttests können erforderlich sein, um Entzündungen zu überwachen und nach Komplikationen, wie etwa einer Anämie, zu suchen. Eine Stuhlprobe kann genommen werden, um andere Ursachen für einen andauernden Durchfall und Bauchschmerzen auszuschließen.

Behandlung

Eine Behandlung besteht am häufigsten aus der Einnahme entzündungshemmender Medikamente zur Unterdrückung der Entzündungsreaktion im Darm. Sie kann dabei helfen, die schwerwiegenden Phasen zu unterdrücken oder die entzündungsfreien Intervalle zu verlängern. Sie heilt die Erkrankung jedoch nicht. Um die Beschwerden zu lindern, wird empfohlen, den Verzehr von Milchprodukten, fettigen Lebensmitteln und Ballaststoffen zu reduzieren. Die Beratung durch einen Ernährungsberater sollte in Betracht gezogen werden.

Prognose

Personen, die von einer Colitis ulcerosa betroffen sind, erleben Episoden oder Phasen, in denen die Symptome besser oder schlechter sind. Eine Behandlung kann dabei helfen, die schweren Phasen zu unterdrücken oder die entzündungsfreien Intervalle zu verlängern. Sie heilt die Erkrankung jedoch nicht. Die chirurgische Entfernung des Dickdarms und des Enddarms kann bei Menschen notwendig sein, die durch andere Behandlungen keine Linderung erfahren, oder bei Menschen, die eine schwere Komplikation der Colitis ulcerosa entwickeln. Menschen mit einer Colitis ulcerosa haben ein erhöhtes Risiko, Dickdarmkrebs zu entwickeln. Somit sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen Teil einer Langzeitbehandlung der Colitis ulcerosa.

Andere Bezeichnung für Colitis ulcerosa

  • chronisch entzündliche Darmerkrankung