1. Ada
  2. Krankheiten
  3. Chronisches Nierenversagen

Chronisches Nierenversagen

  1. Was ist chronisches Nierenversagen?
  2. Risiken
  3. Symptome
  4. Diagnose
  5. Behandlung
  6. Prognose
  7. Vorsorge
  8. Andere Bezeichnung für chronisches Nierenversagen

Was ist chronisches Nierenversagen?

Chronisches Nierenversagen ist eine Abnahme der Fähigkeit der Niere, Abfallprodukte und Flüssigkeit aus dem Blut zu filtern. "Chronisch" bedeutet, dass diese Erkrankung sich über einen langen Zeitraum entwickelt und irreversibel ist. Bestimmte medizinische Erkrankungen können die Nieren mit der Zeit schädigen, darunter Diabetes, Bluthochdruck oder eine langanhaltende Entzündung der Nieren. Frühe Symptome einer reduzierten Nierenfunktion sind häufigeres Wasserlassen, Bluthochdruck und geschwollene Beine. Da diese Erkrankung sich über einen längeren Zeitraum entwickelt, tritt sie am häufigsten bei älteren Menschen auf. Frauen sind etwas häufiger davon betroffen als Männer. Die Behandlung umfasst die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung und die Unterstützung der Nierenfunktion. Ein chronisches Nierenversagen erfordert eine sorgfältige, lebenslange Behandlung.

Risiken

Chronisches Nierenversagen tritt am häufigsten bei Personen auf, die an anderen medizinischen Erkrankungen leiden, welche die kleinen Einheiten in den Nieren beschädigen, die für das Filtern von Abfallprodukten und Flüssigkeit aus dem Blut zuständig sind. Hierzu gehören sehr häufige Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck, und seltenere Ursachen wie eine Zystenniere, eine Entzündung der Nieren, wiederkehrende Niereninfektionen und häufige Nierensteine. Bei Menschen mit einer Fehlbildung der Nieren oder der Harnwege besteht ein erhöhtes Risiko, schließlich ein chronisches Nierenversagen zu entwickeln. Sobald die Nieren einen erheblichen Teil ihrer Funktionsfähigkeit eingebüßt haben, können sie sich möglicherweise nicht mehr erholen. Chronisches Nierenversagen tritt bei älteren Menschen am häufigsten auf und betrifft Frauen etwas häufiger als Männer.

Symptome

Im Frühstadium eines chronischen Nierenversagens können Betroffene einen häufigeren Harndrang verspüren. Der Urin kann farblos und schaumig sein. Weitere häufige Symptome sind hoher Blutdruck und das Anschwellen der Beine. Mit fortschreitender Erkrankung können betroffene Personen weitere Beschwerden wie Übelkeit, Gewichtsverlust, Müdigkeit und Muskelkrämpfe entwickeln. Die Haut kann trocken werden und überall jucken. Betroffene Personen können auch braune Punkte auf der Haut feststellen. Die Schwellung kann sich verschlimmern und auch das Gesicht betreffen.

Diagnose

Die Nierenfunktion kann getestet werden, indem Blut- und Urinproben entnommen werden. Weiterhin kann eine Ultraschallaufnahme der Nieren und der Harnwege notwendig sein. In manchen Fällen kann die Entnahme einer kleinen Probe aus der Niere (Biopsie) erforderlich sein, um die zugrunde liegende Ursache für die Erkrankung zu finden.

Behandlung

Die Behandlung umfasst die Kontrolle der Krankheit, welche die Nieren schädigt. Menschen mit hohem Blutdruck oder Diabetes sollten sicherstellen, dass diese Erkrankungen gut kontrolliert werden. Es kann auch hilfreich sein, Medikamente mit einem Arzt zu besprechen und Medikamente zu ersetzen oder abzusetzen, die die Nieren schädigen können. Weitere medizinische Erkrankungen der Nieren können mithilfe eines Nephrologen (Nierenspezialist) gehandhabt werden. Menschen, deren Nieren nicht mehr gut genug arbeiten, um Blut und Flüssigkeit zu filtern, benötigen möglicherweise eine Dialyse – einen Prozess, bei dem das Blut mithilfe einer Maschine gereinigt wird. Für manche Menschen kann eine Nierentransplantation eine Option sein.

Prognose

Eine frühe Diagnose und die Behandlung eines leichten chronischen Nierenversagens können eine weitere Schädigung der Nieren verlangsamen oder aufhalten. Ein chronisches Nierenversagen kann jedoch fortschreiten und eine regelmäßige Dialyse oder eine Nierentransplantation erforderlich machen.

Vorsorge

Eine gute Kontrolle über Erkrankungen wie Bluthochdruck und Diabetes ist wichtig, um ein chronisches Nierenversagen zu verhindern. Regelmäßige Kontrollen, die angemessene Einnahme von Medikamenten und mit dem Rauchen aufzuhören, können dabei helfen, einem chronischen Nierenversagen vorzubeugen.

Andere Bezeichnung für chronisches Nierenversagen

  • eine Nierenschädigung, welche über einen längeren Zeitraum anhält