1. Ada
  2. Krankheiten
  3. Impetigo contagiosa

Impetigo contagiosa

  1. Was ist Impetigo contagiosa?
  2. Risiken
  3. Symptome
  4. Diagnose
  5. Behandlung
  6. Prognose
  7. Vorsorge
  8. Andere Bezeichnung für Impetigo contagiosa

Was ist Impetigo contagiosa?

Impetigo contagiosa, auch Borkenflechte genannt, ist eine bakterielle Infektion der Haut. Sie wird durch Staphylokokken- oder Streptokokken-Bakterien verursacht. Sie ist eine relativ häufige Infektion und betrifft meist Kinder im Schulalter. Sie wird leicht durch Hautkontakt oder durch den Kontakt mit Gegenständen, die von einer infizierten Person berührt worden sind, übertragen. Sie verursacht juckende, nicht schmerzende Hauterhebungenen oder Wunden, die zu Bläschen werden und aufplatzen, wobei sie eine hellbraune Kruse hinterlassen. Es kann mehrere Wochen dauern, bis sie verschwinden, Antibiotika verkürzen jedoch die Heilungszeit und grenzen die Verbreitung der Bakterien ein. Bei einer angemessenen Behandlung erholen sich die meisten Menschen gut.

Risiken

Impetigo contagiosa tritt auf, wenn Bakterien, die normalerweise auf dem Körper leben, durch kleine Risse in der Haut eindringen und überwuchern. Diese Bakterien sind normalerweise Staphylokokken- oder Streptokokken-Bakterien, die auch andere Krankheiten verursachen, wie z. B. Mandelentzündungen, Furunkel und Wundinfektionen. Impetigo contagiosa kann Personen jeden Alters betreffen, obwohl sie meist bei Kindern auftritt. Sie kommt am häufigsten in den warmen Monaten des Jahres und an Orten mit schlechtem Zugang zur Gesundheitsversorgung auf.

Symptome

Impetigo contagiosa beginnt als rote Hauterhebungen. Diese kann im Gesicht, an den Armen, Beinen, am Oberkörper oder am Gesäß auftreten. Diese Erhebung oder Erhebungen können sich zu einer Blase oder einer offenen Wunde entwickeln, die eine gelbbraune Kruste bildet. Diese Wunden jucken, doch sie bereiten keine Schmerzen.

Diagnose

Die Diagnose erfolgt gewöhnlich basierend auf dem Erscheinungsbild der Wunden. Die Diagnose kann bestätigt werden, indem die Flüssigkeit aus den Wunden auf Staphylokokken- oder Streptokokken-Bakterien untersucht wird.

Behandlung

Die Impetigo contagiosa wird behandelt, indem die Wunden sauber gehalten werden. Hierfür werden schonende Seifen und antiseptische Lotionen, wie etwa Lotionen mit Iod, sowie antibiotische Cremes verwendet. Die Wunden sollten nach Möglichkeit bedeckt werden. Wenn es zu einer weit gestreuten Infektion gekommen ist, könnten Antibiotika-Tabletten erforderlich sein.

Prognose

Ohne eine Behandlung mit Antibiotika bessert sich die Impetigo contagiosa normalerweise innerhalb von drei Wochen. Eine Behandlung mit Antibiotika kann diesen Zeitraum auf ein bis zwei Wochen reduzieren. Die meisten Menschen mit Borkenflechte haben keine fortlaufenden Gesundheitsprobleme. Bei Neugeborenen besteht jedoch das Risiko von Komplikationen wie Meningitis (eine Infektion des Gewebes, welches das Gehirn umgibt) oder Komplikationen im Blutkreislauf.

Vorsorge

Personen, die an Impetigo contagiosa leiden, sollten Kindertagesstätten, Schulen und dem Arbeitsplatz fernbleiben, bis die Wunden Krusten bilden oder sie 24 Stunden lang mit Antibiotika behandelt worden sind. Die Wunden sollten bei der Rückkehr zur Schule oder zur Arbeit bedeckt werden. Um eine Verbreitung der Infektion zu vermeiden, können gute Hygienemaßnahmen, wie z. B. Händewaschen und das Reinigen von Kleidung und Gegenständen, die von der betroffenen Person verwendet wurden, hilfreich sein.

Andere Bezeichnung für Impetigo contagiosa

  • bakterielle Hautinfektion