1. Ada
  2. Krankheiten
  3. Symptomatische Cholelithiasis

Symptomatische Cholelithiasis

  1. Was ist symptomatische Cholelithiasis?
  2. Risiken
  3. Symptome
  4. Diagnose
  5. Behandlung
  6. Prognose
  7. Vorsorge

Was ist symptomatische Cholelithiasis?

Cholelithiasis (Gallensteine) ist eine Erkrankung, bei der sich Steine in Gallenblase, Leber oder Gallengang bilden. Die Gallenblase speichert die Galle, eine Flüssigkeit, die von der Leber produziert wird, um fettreiche Nahrung zu verdauen. Nach der Mahlzeit drückt die Gallenblase die Galle durch den Gallengang in den Darm. Gallensteine entwickeln sich oft über einen längeren Zeitraum, bevor die ersten Beschwerden auftreten. Gallensteine sind im Alter häufiger und können jeden betreffen, Frauen jedoch öfter als Männer. Typische Symptome sind krampfartige, wiederkehrende Schmerzen im oberen und rechten oberen Bereich des Bauches.

Risiken

Gallensteine kommen häufiger bei Frauen oder übergewichtigen Menschen vor. Zudem betreffen sie ältere Menschen häufiger und sind bei Kindern und Jugendlichen eher selten. Gallensteine bilden sich mit der Zeit und rufen manchmal keine Symptome hervor. Sie verursachen Beschwerden, wenn ein Gallenstein am Ausgang der Gallenblase oder im Gallengang stecken bleibt, wenn die Gallenblase die Gallenflüssigkeit in den Dünndarm drückt.

Symptome

Typische Beschwerden von Gallensteinen sind Schmerzen im oberen rechten Bauch und Übelkeit. Andere mögliche Beschwerden umfassen Erbrechen und Blähungen. Schmerzen können nach dem Essen, vor allem nach dem Verzehr fettreicher Nahrung, am schlimmsten sein.

Diagnose

Die Diagnose erfolgt basierend auf den Symptomen und einer körperlichen Untersuchung. Ein Ultraschall kann Gallensteine in der Gallenblase oder im Gallengang nachweisen. Möglicherweise sind Bluttests notwendig, um Infektionen nachzuweisen und die Leberfunktion zu untersuchen.

Behandlung

Die Behandlung von Gallensteinen sieht die Linderung der Schmerzen und schließlich die Entfernung der Gallensteine vor. Schmerzlindernde Medikamente (Ibuprofen, Paracetamol) können bei der Linderung der Schmerzen hilfreich sein. Einige Betroffene benötigen möglicherweise Antibiotika, wenn Anzeichen einer Infektion der Gallenblase oder des Gallengangs vorhanden sind. Die chirurgische Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie) ist ein üblicher Eingriff, der dazu beiträgt Gallensteine, die Beschwerden verursachen, zu heilen.

Prognose

Betroffene mit Gallensteinen können nur gelegentlich Beschwerden zeigen oder Symptome haben, die mit entzündungshemmenden Medikamenten behandelt werden. Ist eine Person ansonsten körperlich fit und gesund, so können die Beschwerden durch die chirurgische Entfernung der Gallenblase gelindert werden. Die meisten Menschen erholen sich ohne Komplikationen.

Vorsorge

Durch den Verzicht auf fettreiche Nahrung und einen allmählichen Gewichtsverlust können Symptome vermieden werden.